Die Metamorphische Methode ist eine geerdete, praktische Arbeit.

 Sie beinhaltet feine, leichte Berührungen an bestimmten Bereichen an Füssen, Händen und Kopf.

Diese Bereiche wiederspiegeln die vorgeburtliche Phase. 

Es ist wichtig zu verstehen, dass wir durch die feinen Berührungen in keiner Weise etwas verändern möchten,

sondern dem was ist und uns selber den Raum geben, dass alles so sein darf wie es ist.

Während wir diese einfache Arbeit praktiziere nehmen wir eine bestimmte „Innere Haltung“ ein.

Diese „Innere Haltung“ hat eine wichtige Auswirkung auf unser Wunschdenken,

unsere Vorstellungen und unsere Konditionierungen, wie etwas sein sollte. 

Es entsteht ein achtsames Umfeld, das frei von Richtung ist.

Es findet keine Manipulation statt.

 

Jeder einzelne hat ein großes Potenzial in sich, welches bei der Empfängnis von Samen und Eizelle angelegt wurde. Stellen wir uns die Empfängnis als eine Quelle vor, welche entspringt und sich dann langsam in ihrer Art und Weise zu einem kleinen Bach entwickelt. In dieser Zeit gibt es Zeiten des Windes, des Sturmes, der Sonne und des Regens. Auf dieser Reise haben sich einige Steine, etwas Holz oder Äste, auch Sand und Moos im Bachbett verlegt.

So können auch wir uns unsere 9 Monate der Schwangerschaft vorstellen, da ist einiges was wir aus dem Kosmos, von unseren Ahnen und Eltern mitgebracht haben und so manches hat sich während der 9 Monate Reifezeit angesammelt. Diese Energiemustern wiederspiegeln sich in unserem Leben.

Die bestimmten Bereiche, an Füßen, Händen und Kopf, wiederspiegeln die Zeitstruktur des pränatalen Musters. Durch die leichten Berührungen und die „Innere Haltung“ des Anwenders entsteht lediglich ein Kontakt. Der Anwender bietet dem Klienten ein bestimmtes Umfeld, das frei von Richtung ist. Es findet keine Manipulation statt! Es ist die Lebenskraft im Menschen welcher eine Sitzung erhält und diese Lebenskraft kann nicht mehr dienliche Energie-muster lösen oder wandeln. Dieses Umfeld ist frei von Vorstellungen oder Ratschlägen, es geschieht was dem Leben dient.

Die Metamorphische Methode ist eine Arbeit mit der wir Menschen, Situationen und uns selbst mit Liebe, Achtsamkeit und Mitgefühl begegnen können. Nicht der Impuls von außen ist es, ES bewegt sich aus sich heraus, das ist die Bewegung des Lebens die außer Raum, Zeit und Materie stattfindet: die Transformationsbewegung von dem der wir sind, hin zu dem der wir sein können und im Potenzial bereits sind

 


Die Metamorphische Methode ist keine Therapie und keine Behandlung.

Sie ist leicht zu erlernen und jeder kann Anwendungen erhalten.

Diese Methode eröffnet einen einfachen Zugang

zur Selbsthilfe und persönlichen Entwicklung.


 
Das Wort Metamorphische Methode kommt von „Metamorphose“.
Metamorphose heißt  Wandlung oder Transformation und geschieht in der Natur ständig.

 Beispiele für Metamorphose:
... die Raupe die sich in einen Schmetterling wandelt,
... gelangt ein Samen in die Erde, entsteht aus ihm eine Pflanze,
... wenn die Zeit reif ist, geht eine Seinsform in eine andere über…
 
 

Es gibt ein Feld ...

das Transformation - Metamorphose heißt,

dieses Feld ist das Wesen der Metamorphischen Methode ...

Gaston Saint-Pierre